Freitag, 7. Februar 2020

Neues aus dem Elternrat - und schöne Ferien!

Bevor wir uns in die Sportferien verabschieden, wollen wir noch aus der letzten Elternrats-Sitzung berichten, die im Januar stattfand. Heidi Zandbergen erzählte von der letzten Evakuationsübung im Schulhaus, die sehr gut funktionierte; ausserdem von den Vorbereitungen des Schulteams auf die Projektwoche (04.-08.05.2020) zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die Eltern werden zu gegebenem Zeitpunkt darüber informiert. 



Emotionales Hauptthema der Sitzung war - wieder einmal - die Sicherheit auf dem Weg in den Hort am Wettingertobel - ein Thema, das viele Eltern jedes Jahr aufs Neue beschäftigt. Aufgrund einer Elterninitiative ist bereits seit längerem eine Verengung der Limmattalstrasse beim ehemaligen Wohnderbar-Geschäftslokal vorgesehen. Gemäss einem mail vom letzten September sollte das Projekt im Oktober "an die Ausführung übergeben" werden - was auch immer das heisst. Heidi Zandbergen berichtete, dass der Höngger Polizist Herr Müller die Kinder Immer wieder so gut wie möglich instruiert, die Strasse richtig zu überqueren. Ausserdem hat die Schule Ressourcen für die Begleitung der 1.-Klässler zwischen Sommer- und Herbstferien. In der Sitzung wurden verschiedene Lösungsansätze diskutiert - vom Lotsendienst über Hortumteilungen bis hin zur Kontaktaufnahme mit Senioren, die vielleicht helfen könnten. Manche Eltern sahen es pragmatisch: Die Kinder sollten lernen, den Fussgängerstreifen selbstständig zu überqueren. Nach einer emotionalen und hitzigen Diskussion wurde beschlossen, dass sich eine ER-Projektgruppe des Themas annimmt und weitere Schritte bespricht.

Ausserdem wurde in der Sitzung das Thema Hausaufgaben besprochen: Sind sie sinnvoll oder stressen sie manche Kinder unnötig? Auch hier zeigte sich, dass die Meinungen der Eltern weit auseinandergehen. Heidi Zandbergen bat die Eltern, sich bei Problemen sofort an die Klassenlehrperson zu wenden. Sie wies ausserdem darauf hin, dass Hausaufgabenstunden angeboten werden, und dass die Kinder auch im Hort ihre Aufgaben erledigen können. Dass es bei diesen Gelegenheiten zu wenig Ruhe geben soll, wird sie mit dem Schulteam überprüfen.

Schliesslich der Aufreger "Süssigkeiten im Schulalltag". Erhalten die Kinder zu viele Süssigkeiten in der Schule, bei Schulanlässen, im Hort? Manche Eltern sagen ja und fordern etwa das gebündelte Feiern von Geburtstagen maximal einmal pro Monat - andere wiederum sehen das ganze entspannter. Heidi Zandbergen greift das Thema jedenfalls in der nächsten Besprechung mit dem Schulteam auf.

Sagen Sie uns doch auch Ihre Meinung - ganz einfach hier!   

Zuletzt wünscht der Elternrat allen Familien und dem Schulteam wunderbare Sportferien und viel Erholung! (mtw)