Mittwoch, 30. Mai 2018

Neues aus dem Elternrat

Im April fand die fünfte ER-Sitzung des laufenden Schuljahres statt. Aus der Schulleitung kam die Information, dass man beschlossen hat, den Pausenkiosk weiterzuführen. In diesem Schuljahr organisiert die 6. Klasse den Kiosk noch zweimal. Ob danach jeder Kiosk von einzelnen Klassen oder vom Schülerrat durchgeführt wird, ist in Abklärung. H. Zandbergen erwähnte auch den Vortrag über den Lehrplan 21: Die gemeinsame Durchführung mit dem Schulhaus Bläsi fand sie gelungen, aber schade war, dass von 150 angemeldeten Personen höchstens die Hälfte erschienen war. Somit hätte man sich die Raummiete im Restaurant Desperados sparen können...


M.T. Wieser berichtete aus der Sitzung des Eltern-Kontaktgremiums des Schulkreises Waldberg, in dem es schwerpunktmässig - ja, genau - um den Lehrplan 21 gegangen war, v.a. um neue Formen der Beurteilung. Es war dies die letzte EKG-Sitzung im Beisein von U. Berger, der im August von einer neuen Kreisschulpflege-Präsidentin abgelöst wird.

Ob die Plattform "Eltern helfen Eltern" ein neues ER-Projekt wird, entscheidet sich in der nächsten Sitzung, sobald einer der Delegierten genaue Abklärungen getroffen hat. Danke für das Angebot, Dani!

C. Hosenfeld berichtete über den Büchertausch, der nun zum dritten Mal stattgefunden hatte. Leider war die Resonanz bei den Kindern nicht so gut wie bei den letzten Malen, weshalb man vielleicht beim nächsten Mal das Angebot um CDs ausweiten wird.

Da das Vorstandsmitglied M. Tschanz (6. Klasse) aus dem ER ausscheiden wird, stellte P. Finocchiaro die Frage, ob jemand sich vorstellen könnte, M. Tschanz im Vorstand nachzufolgen. Dieses Thema wird in der nächsten Sitzung vertieft.

Schliesslich kam das Thema Hygiene zur Sprache: H. Zandbergen wurde gefragt, welche Massnahmen im Schulhaus Vogtsrain im Fall von gefährlichen Grippenepidemien ergriffen würden. Sie antwortete, dass es hier strenge Vorgaben von der Stadt gibt, die zuletzt beim Ausbruch der Schweinegruppe umgesetzt worden waren. Diese Vorgaben reichen vom Vermeiden von Hände-Schütteln bis hin zum regelmässigen Desinfizieren aller Türklinken, etc. (mtw)