Mittwoch, 22. März 2017

Neues aus dem Elternrat

In der vergangenen Sitzung des Elternrates (ER) am 2. März - schon die vierte des laufenden Schuljahres - stand auf dem Programm, Visionen und Leitsätze für den Elternrat der Zukunft zu entwickeln. In einem Mini-Workshop wurde in Gruppen gearbeitet, wurden Bilder gezeichnet, Diskussionen geführt und Schlüsse gezogen.

Einer der Ansätze des Abends war die künftige Ganztagsschule, die derzeit in einigen Zürcher Schulen als Pilotprojekt geführt wird. Wie sich diese Strukturwandlung der Schule auf die Elternräte auswirken wird, ist jedoch noch nicht absehbar.


Ein weiterer Ansatz war die Stützfunktion, die der ER der Schulgemeinschaft bietet. Diese Unterstützung wird von allen auch in Zukunft als Hauptaufgabe des Elternrates gesehen. Was nach Ansicht aller bisher zu wenig gelebt wurde, ist die gegenseitige Unterstützung der Eltern untereinander - Ideen gäbe es genug: Plattformen für gegenseitigen Hütedienst, etc. - Auffällig war ausserdem die von mehreren Gruppen formulierte „Buntheit“ der Schule, zu der auch der ER beitragen soll.


Abschliessend wurden im Plenum folgende Leitsätze als "Visionen" für den ER erarbeitet:
  1. Der Elternrat bereichert und unterstützt die Schule als bunten Lebensraum.
  2. Der Elternrat fördert aktiv, dass Eltern Eltern helfen.

Der Workshop wurde von zwei der ER-Delegierten geleitet und moderiert - vielen Dank an J. Mathez und J. Petersen (von dem auch die Fotos stammen)! 



Da die Schulleiterin Heidi Zandbergen an der Sitzung nicht teilnehmen konnte, hatte sie im Vorfeld einige Informationen schriftlich zugestellt - u.a. über den aktuellen Stand der Zirkus-Projektwoche mit dem Zirkus Balloni (KW38). Für den Aufbau des Zirkuszeltes auf dem Sandplatz des SV Höngg auf dem Hönggerberg am 16./17. September werden helfende Hände gesucht. Die Schulleitung wird darüber gesondert informieren.(mtw)