Dienstag, 2. Juli 2019

Was soll das Theater?
Interaktive Elternbildung in der Schule


Am 6. Juni versammelten sich rund 30 Eltern von Kindern des Vogtsrain- und Bläsischulhauses im Singsaal und warteten gespannt darauf, was für ein Theater an diesem Abend geboten werden sollte. Angekündigt war ein interaktiver Abend zum Thema "Freiräume zulassen, Regeln vereinbaren", angeboten von der Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich.

Die Theatergruppe WIR & JETZT sorgte dann tatsächlich für einen unterhaltsamen, aktiven und lehrreichen Abend. Den gespannten Eltern wurden kurze Szenen vorgespielt, die jeder von uns so oder ähnlich schon erlebt hat. Das Kind will nicht ins Bett, räumt das Zimmer nicht auf, füttert den Hamster nicht, lässt die Spielkonsole nicht los, diskutiert endlos oder gar nicht, geht mit dem Handy ins Bett, steht damit auf und isst damit, nimmt die Schule nicht ernst und will DAS GAME, das ALLE haben auch ENDLICH spielen dürfen. Die Mutter hängt selber am Telefon, redet dauernd auf das Kind ein, hört nicht zu, der Vater sitzt am Computer, moralisiert, hört auch nicht zu und das Zusammenleben erscheint mit all diesen und anderen kleinen Unstimmigkeiten schwierig.

Nach diesem auch amüsanten Input durften die Eltern Regie führen und die Schauspieler anweisen, was besser zu machen wäre. Da man dies alles theoretisch weiss – das Handy gehört nicht an den Tisch, die Mutter soll auch nicht dauernd telefonieren, es braucht Ich-Botschaften, mit dem Kind muss Kontakt aufgenommen werden, der Vater schaltet den Computer ab, es soll nicht mit Anweisungen eingedeckt werden, es muss vereinbart werden, klare Regeln sind nötig, das Kind soll selber Lösungen finden, man muss Interesse zeigen für Schule UND gamen und der Hamster darf nicht sterben – wurde angeregt diskutiert, das Kind, die Mutter und der Vater herumdirigiert, ihr Verhalten geändert und ihre Worte berichtigt, verschiedene Ideen ausprobiert und wieder verworfen bis am Schluss die Szenen von den Theaterleuten so vorgeführt wurden, wie sie schön wären und alle ohne Ärger harmonisch zusammen leben könnten, wenn sich denn auch wirklich alle Beteiligten so verhalten würden, wie es theoretisch am Richtigsten wäre.

Es war ein interessanter und kurzweiliger Abend und man konnte viele Inputs mit nach Hause nehmen, auch wenn – wie immer bei diesen Erziehungsschulungen – es selbstverständlich immer wieder schwierige Szenen geben muss und es nicht immer harmonisch zugehen kann zu Hause, im echten Leben. Jederzeit aber könnte wohl ein STOP und ein Zurückspulen der Szene vielleicht hilfreich sein und die Chance geben, eine Diskussion neu aufzurollen und auf einem anderen Weg zu einer Lösung zu finden.

Einige diskutierten nach dem "Theater" noch lange weiter und immerhin ging man mit der Gewissheit nach Hause, dass wohl hinter allen Türen die gleichen Szenen gespielt werden auf der Bühne des Alltages. (ba)









Und zum Schluss haben wir noch zwei Programmvorschläge für kunstinteressierte Kids während der Sommerferien:
K`Werk Zürich: ist eine Bildschule für Kinder- und Jugend von 4–16 Jahren. Das "K" steht für Kinder, Kurse, Kunst, Kultur, Kreativität und Kontinuität.
Kursanmeldungen unter: www.kwerk-zuerich.ch



Musical-Kus für Kids: Magst Du es zu singen? Bereitet die Tanzen Freude? Spielst Du gern Theater?
Der Anmeldeschlus war bereits der 23.6. gewesen. Aber vielleicht kann man sich noch nachträglich anmelden. Versucht es doch einfach.


Sonnige Grüsse!

Sonntag, 16. Juni 2019

Neues aus dem Elternrat - und Tipps

Anfang Juni trafen sich die ER-Delegierten zur letzten Sitzung des laufenden Schuljahres. Zu Gast war ausserdem der derzeitige Vogtsrain-Zivi Ingmar Nordborg, der sich als Mitorganisator der aktuellen Schulstreiks gegen den Klimawandel engagiert. Er wollte von den Delegierten erfahren, wie sie als Eltern zum Thema Schulstreik und zum Engagement gegen den Klimawandel stehen.


Zunächst berichtete er, was abseits der Streiks getan wird: Magazin netto.null, Klimastreik Wiki, Klima-Garten auf dem Münsterhof zum Mitmachen, etc. Mit all den Aktivitäten sollen mehr Leute begeistert und zum Mitmachen angeregt werden (auch Erwachsene!).

In der Diskussion fanden die meisten, dass die Streiks bei den Kindern mehr bewegen, als Eltern allein das könnten, dass sie insofern eine gute Sache sind. Auch die Erwachsenen würden dadurch zum Denken angeregt. Heidi Zandbergen erklärte, dass in den Schulen jeweils die Schulleitung entscheiden dürfe, wie die Absenzen geregelt werden. Sie sieht die Streiks ebenfalls positiv.

Nach einem kurzen Durchlauf der anstehenden ER-Projekte wurde die Zukunft des Elternrates angesprochen. Viele Delegierte möchten gerne im ER weiterarbeiten, sofern sie an den jeweiligen Elternabenden gewählt werden. Darüber freuen wir uns sehr - aber auch neue Gesichter sind immer gerne gesehen!

Patrizia Finocchiaro-Piu teilte mit, dass sie aus privaten Gründen nicht länger im Vorstand mitmachen kann. Ihr grossartiges Engagement der letzten Jahre wurde vom ER und von der Schulleitung verdankt. Wir werden Dich vermissen! - Bei einem gemütlichen Apéro aus der Schulleitungsterrasse klang der Abend aus.


Ausserdem... 

Der ER wurde auf folgende Angebote hingewiesen:

- Kinderworkshops 22. und 23.6.2019
Das Museum für Gestaltung bietet im Rahmen des Blickfelder-Festivals zwei Workshops für Kinder ab 5 Jahren in Begleitung Erwachsener an: "Paper-Fashion" am Samstag 22. Juni, und Sonntag 23. Juni, jeweils um 14 Uhr (Museum für Gestaltung Ausstellungsstrasse 60). "Ob Badekappe oder Federhut, Schatten-Anzug oder Einweg-Dress: Die Mode-Highlights aus den Sammlungen sind der Ideen-Pool für dein Modell. Nach einem Streifzug durch die Ausstellung legst du im Atelier selbst los: schlicht, pompös, rauschend oder raschelnd? Mit Papier lässt sich alles gestalten. Wie sieht dein Blickfelder-Outfit aus? Zum Abschluss setzt du beim Fotoshooting deinen Entwurf in Szene." Nähere Informationen hier.

- Kunst-Ferienangebot in der ersten Ferienwoche
Auch dieses Jahr führt das GZ Höngg wieder ein Kunst-Ferienangebot "Wunderkammer" mit Unterstützung von Kinderkultur Zürich durch. Es findet in der 1. Sommerferienwoche statt und richtet sich an Kinder der 2. bis zur 6. Klasse: "Zusammen mit den beiden Zürcher Künstlerinnen Ana Strika und Julia Sheppard tauchen wir ein in die Welt der Künste. Wir besuchen sie in ihren Ateliers, unternehmen Museumsbesuche, experimentieren mit verschiedenen Materialien und stellen dabei eigene Kunstwerke her. Dabei erforschen wir gemeinsam woher die Künstler und Künstlerinnen ihre Inspirationen hernehmen und wie daraus Kunst wird." 
Nähere Informationen hier. (mtw)


Dienstag, 11. Juni 2019

Freie Plätze an den Mittagstischen des Frauenverein Höngg

Der Frauenverein Höngg hat uns gebeten, in unserem Blog auf sein Mittagstisch-Angebot hinzuweisen. An den Mittagstischen im Generationenhaus Sonnegg, im Alterswohnheim Riedhof sowie im ABZ Kolonielokal Rütihof werden Kindergartenkinder und PrimarschülerInnen nach der Schule von erfahrenen Mitarbeiterinnen erwartet. Die Leiterinnen betreuen die Kinder über die Mittagszeit und essen zusammen mit ihnen. Das Essen wird jeweils frisch zubereitet resp. im Alterswohnheim Riedhof von der Küche geliefert. Nach dem Essen bleibt Zeit zum Spielen oder für die Hausaufgaben.


Auch OberstufenschülerInnen können an den Mittagstischen teilnehmen, sofern es freie Plätze hat! 

Angebotene Mittagstische: 
Rütihof: Montag, Dienstag
Riedhof: Montag, Dienstag und Donnerstag
Sonnegg: Donnerstag

Kosten:
Der Preis pro Mittagessen inkl. Betreuung beträgt Fr. 15.- pro Kind. Nehmen mehrere Kinder aus der gleichen Familie am Mittagstisch teil, wird ein Rabatt von 5% auf die Gesamtrechnung gewährt. 

Zur Durchführung eines Mittagstischs braucht es mindestens 10 Kinder. Die Anmeldefrist für das kommende Schuljahr läuft am Mittwoch, 12.6., ab, aber Nachmeldungen sind bis Freitag, 14.6., möglich. Danach wird über die Durchführung der einzelnen Mittagstische entschieden.

Bemerkung einer Mutter von Mittagstisch-Kindern: Die Kinder schätzen zumeist die Abwechslung zum Hort sehr, ebenso wie das angebotene Essen ;-) 

Nähere Informationen hier. (mtw)

Donnerstag, 6. Juni 2019

Muttertagscafé & Sporttag

Liebe Eltern

Muttertagscafé
Da ist doch die ein oder andere Träne geflossen, als die Schmetterlinge der Kindergärten vom Vogtsrain ihren Mamis als Dankeschön ein paar Lieder gesungen und sie anschliessend zu Kaffee und Kuchen geladen haben. Die Tische wurden von den Kinder selbst dekoriert und auch die Köstlichkeiten haben die Kinder mit ihren Lehrpersonen gebacken. Und wäre das nicht genug, bekamen wir noch eine Rose überreicht. Vielen Dank nochmal an alle! Es war ein wunderbarer Nachmittag.

 


Sporttag
Auch zum Sporttag haben alle ihr Bestes gegeben. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen zu Justin Timberlakes "Can`t stop the feeling" haben sich die Gruppen auf die verschiedenen Posten verteilt. Neben Sackhüpfen, 60m-Lauf, Dosenwerfen, Basketball oder verschiedenen Geschicklichkeitsspielen galt es auch, den höchsten Kapla-Turm zu bauen. Ich möchte meinen, die Kinder hatten viel Spass und ich fand es schön zu sehen, dass die Kinder von der HPS mit Begeisterung mitgemacht haben und dabei super unterstützt und motiviert wurden. (JJH)



Dienstag, 4. Juni 2019

Reminder: Was soll das Theater? Interaktiver Elternabend am 6. Juni

Der Elternrat Vogtsrain weist noch einmal auf den Elterbildungsabend "Was soll das Theater?" hin. Dieser Abend führt mit Theaterszenen in das Thema "Kinder brauchen Regeln" ein.


Welche Freiräume und Regeln brauchen unsere Kinder, um sich gesund entwickeln zu können? Gamen und Chatten, bevor die Aufgaben gemacht sind? Haben, was alle haben? Nach Hause kommen, wann sie wollen? Wo müssen und wie können Eltern Grenzen setzen? Die Suchtpräventionsstelle der Stadt bietet gemeinsam mit dem «WIR & JETZT» Theater einen interaktiven Elternabend an, zum Thema Regeln in der Erziehung. Die Eltern werden darin bestärkt, eine eigene Haltung zu finden und neue Ideen für den Familienalltag zu entwickeln.

Wann?
Donnerstag, 6. Juni 2019, 19-21 Uhr

Wo?
Singsaal des Schulhauses Vogtsrain

Anmeldung?
Gerne unter kontakt@elternrat-vogtsrain.ch

Dienstag, 14. Mai 2019

Liebe Eltern

Am 5. April fand bereits zum vierten Mal in Folge der Indoor Sportanlass des Elternrates statt. Auch bei der diesjährigen Ausgabe standen vor allem das Miteinander und der Spass im Vordergrund! Mit einem Kombiturnier aus Unihockey, Mattenlauf und Torwandschiessen wurde in rund 2 Stunden fair gespielt und mächtig geschwitzt. Die Gruppe Blau konnte schlussendlich das Turnier für sich entscheiden, u.a. durch glänzende Resultate im Unihockey.

Als kleines Dankeschön fürs Mitmachen durfte jedes Kind einen Sportbeutel mit Verpflegung inkl. Sportsocken mit nach Hause nehmen. Bedanken möchten wir uns bei der Metabo (Schweiz) AG, dem Alnatura Bio Super Markt Höngg und Marcel unserem Sportsocken Sponsor.

Der Elternrat schaut auf ein gelungenes Turnier zurück, würde sich aber für den nächsten Indoor Sportanlass noch einige Kinder mehr wünschen. Zum Schluss noch einige Impressionen zu 2 Stunden Action, Spiel und Spannung: